BUSINESS PLÄNE – WER? WANN? WOZU?

Frau K. betreibt eine Pension samt Gasthaus. Neben dem laufenden Betrieb hat sie auch noch zwei große Räume zur Verfügung, die regelmäßig für geschlossene Gesellschaften genutzt werden.

 

Frau K. kam zu mir, weil sie für notwendige Renovierungsarbeiten einen Bankkredit in Anspruch nahm und die Bank einen Businessplan verlangt hat. Anfangs war Frau K. gar nicht begeistert von der Idee einen solchen Plan erstellen zu müssen. Auch meine Beteuerungen, den Plan nicht nur für die Bank nutzen zu können, schenkte sie keinen Glauben.

 

Im Zuge der Arbeiten an den Business Plan (wir haben einen Plan für 3 Jahre mit 3 Szenarien (sehr gut/gut/schlecht) erstellt) wuchs jedoch ihre Neugier. Schließlich hat Frau K. den Business Plan bei der Bank abgegeben und der Kredit wurde bewilligt. Ein paar Wochen später kam sie nochmals auf mich zu: „Du hast doch gesagt man kann das für andere Zwecke nutzen – was mach ich jetzt mit dem Plan wo ich ihn doch schon habe?“

 

Wir haben uns ein paar Stunden Zeit genommen, ich habe ihr gezeigt, wie sie den Plan sinnvoll nutzt und wie sie ihn sinnvoller Weise weiterführt, welche Daten sie aus dem Abgleich zwischen Soll- und Istzahlen herauslesen kann. Heute, 5 Jahre später, schreibt sie jährlich ihren Plan immer nochweiter und nützt ihn u.a. für Terminisierung von Marketingmaßnahmen, zur Liquiditätsplanung, zur Planung von Schließzeiten und zur Planung von Ausbauarbeiten.

Die Frage WER einen Businessplan erstellen soll, lässt sich leicht beantworten: Alle, die ein Unternehmen betreiben. Wer sein Ziel kennt, tut sich leichter es zu erreichen und je genauer das Ziel definiert ist, desto leichter lässt sich erkennen, wenn es Abweichungen gibt, welche Parameter verändert werden können, um das Ziel doch noch zu erreichen. Fehlkalkulationen lassen sich rascher erkennen und allenfalls beheben.

 

Aber auch die Liquiditätsplanung lässt sich besser steuern und oftmals lassen sich teure Überziehungsrahmen verringern bzw. vermeiden, wenn man seinen Businessplan gründlich gemacht hat.

 

Die Frage WANN man einen solchen Business Plan machen soll, lässt sich dargegen nicht so allgemein beantworten. In aller Regel ist es sinnvoll, einen Business Plan für 3 Jahre zu machen. Hier empfiehlt es sich die Hilfe eines Profis in Anspruch zu nehmen. Oft ist die Sicht von außen auf ein Unternehmen sehr hilfreich. In der Folge sollte der Plan jedes Jahr auf den neuesten Stand gebracht werden und um ein weiteres Jahr ergänzt werden. In vielen Fällen können das Unternehmer mit einiger Übung selbst erledigen.

 

Schließlich noch die Frage WOZU, die eigentlich schon zu Beginn beantwortet wurde. Wer sein Ziel genau kennt, findet leichter einen Weg das Ziel zu erreichen. Auch ein Läufer, der weiß wie weit er laufen muss und welche Hindernisse auf dem Weg zu seinem Ziel warten wird sich seine Reserven effizienter einteilen als einer, der keine Ahnung hat, wo er überhaupt hin will, wieviele Höhenkilometer er dabei überwinden muss und ob bzw. wo er Verpflegstellen findet.

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, kontaktieren Sie mich, ich berate Sie gerne.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.